Grand Theft Auto V Drei Männer in der Sonne

Seit fast fünf Jahren warten Millionen Fans auf dieses Spiel: Im Frühjahr 2013 soll "Grand Theft Auto V" auf den Markt kommen. Es bringt revolutionäre Neuerungen und eine gewaltige Spielwelt - SPIEGEL ONLINE konnte einen ersten Blick darauf werfen.
1 / 26

"Grand Theft Auto V": Die Spielwelt des fünften Kapitels einer der erfolgreichsten Spieleserien aller Zeiten wird größer sein als die der vorangegangenen Spiele "Grand Theft Auto IV", "San Andreas" und des Westernspiels "Red Dead Redemption" zusammen.

Foto: Rockstar Games
2 / 26

Drei ungleiche Herren: Die zweite große Neuerung neben der gewaltigen Spielwelt - in "GTA V" wird es drei spielbare Charaktere geben.

Foto: Rockstar Games
3 / 26

Artwork: Was die Heist-Movies, das Genre der Raubüberfall-Filme auszeichne, sei nicht notwendigerweise der geniale Dreh beim Raubzug, sagt Dan Houser, Mitgründer der "GTA V"-produzierenden Firma Rockstar Games, im Interview - "aber die sehen immer extrem gut aus". Die Kostümierung bei den Straftaten wird in "GTA V" wohl eine große Rolle spielen.

Foto: Rockstar Games
4 / 26

Michael: Gewissermaßen die George-Clooney-Figur des Spiels, ein erfahrener, erfolgreicher Berufsdieb im Ruhestand, der mit Frau und zwei Kindern in einem Nobelstadtteil von Los Santos (das Spiel-Los-Angeles) lebt.

Foto: Rockstar Games
5 / 26

Franklin: Der junge Mann verkörpert das Heißsporn-Element, das zu einem "GTA"-Charakter gehört. Er arbeitet als Inkasso-Mann für ein Unternehmen, das allzu teure Autos an Menschen verkauft, die sich diese nicht leisten können. Franklin hat deshalb früh Zugang zu sehr schnellen Fahrzeugen.

Foto: Rockstar Games
6 / 26

Der Psychopath: Trevor ist drogenabhängig, war früher einmal Soldat und ist jetzt sehr schlechtgelaunt und völlig unberechenbar.

Foto: Rockstar Games
7 / 26

Artwork: Wie immer sind die Zeichnungen in einem wiederkennbaren "GTA"-Stil gehalten. Eine Neuerung - der Hund ist nicht nur Dekoration, Franklin hat tatsächlich ein Haustier. Solche Zeichungen tauchen in der Regel auf "GTA"-Ladebildschirmen auf.

Foto: Rockstar Games
8 / 26

Beispielmission: Nachdem sie einen Mann vor der Folter aus einem Hochhaus gerettet haben, sind Trevor und Michael auf der Flucht, verfolgt von Hubschraubern. Auch während der Missionen lässt sich fließend zwischen den Figuren wechseln - will der Spieler der Pilot sein, der Schütze in der Heckklappe oder der Scharfschütze auf einem Hochhausdach?

Foto: Rockstar Games
9 / 26

Helikopter: Nicht nur für die Missionen wird man schnelle Flugmaschinen brauchen - die Wege in der neuen Welt von "GTA" sind weit.

Foto: Rockstar Games
10 / 26

Franklin bei Nacht: Die Spielstadt Los Santos wird gewaltig sein, jede Spielfigur führt dort, wenn sie nicht vom Spieler beaufsichtigt wird, ein Eigenleben.

Foto: Rockstar Games
11 / 26

Straßenszene: Typisch kalifornisches Strandleben spielen ebenso eine Rolle wie Rezession und Immobilienkrise.

Foto: Rockstar Games
12 / 26

Cabrio: Dieses sehr an einen Audi erinnernde Fahrzeug ist nur eines aus dem größten Fuhrpark, den es je in einem "GTA"-Spiel gab, versprechen die Macher.

Foto: Rockstar Games
13 / 26

Düsenjet: Die Welt ist größer denn je, und auch noch schnellere Fortbewegungsmittel wird es geben.

Foto: Rockstar Games
14 / 26

Radtour: In der Demonstration verlässt Michael seine Villa im Nobelvorort von Los Santos, seine Frau macht sich gerade zum Shoppen auf, seine Tochter übt vor der Spielkonsole Tanzen.

Foto: Rockstar Games
15 / 26

Vinewood: Das verballhornte Hollywood-Zeichen kennen "GTA"-Fans schon aus "San Andreas". Hier nähert sich ein Hubschrauber...

Foto: Rockstar Games
16 / 26

...auf der Jagd nach Trevor, der offenbar gerade Schwierigkeiten mit der Polizei hat.

Foto: Rockstar Games
17 / 26

Jetski: Hier wird zwar geschossen, aber Jetski-Fahrten werden in "GTA V" auch zum Vergnügen möglich sein - ebenso wie Tennis, Yoga und diverse andere Aktivitäten.

Foto: Rockstar Games
18 / 26

Trevor, Franklin: Die schlechte Laune des Ex-Soldaten und das sehr ungleiche Team sind wohl nicht zuletzt als ergiebige Konfliktquelle ins Spiel eingebaut worden.

Foto: Rockstar Games
19 / 26

Trevor auf dem Land: Der Kontrast zwischen städtischem und ländlichem Amerika sei den Entwicklern extrem wichtig gewesen, sagt Dan Houser - "ein Dorf im Staat New York hat mehr mit einem Dorf in Kalifornien gemeinsam als mit New York City".

Foto: Rockstar Games
20 / 26

Artwork: Frauen spielten in allen bisherigen "GTA"-Titeln allenfalls Nebenrollen.

Foto: Rockstar Games
21 / 26

"FIB": Die Bundespolizei im Spiel trägt dieses wenig schmeichelhafte Akronym als Namen - "FIB" heißt Schwindelei.

Foto: Rockstar Games
22 / 26

Autodiebstahl, andere Perspektive: So sieht es vom Fahrersitz aus, wenn Franklin ein Auto knackt.

Foto: Rockstar Games
23 / 26

Los Santos Sunset: Die Idee des "digitalen Tourismus" sei zentral für alle "GTA"-Titel, sagt Houser - ins Auto steigen, das Radio aufdrehen, ein bisschen herumfahren. Auch wenn die Welt nur aus Pixeln und Polygonen besteht. Und in Wahrheit ziemlich düster ist.

Foto: Rockstar Games
24 / 26

Mord am Meer: Der pazifische Ozean soll nicht nur als Verbrechensschauplatz dienen, er wird auch eine Unterwassertopografie haben und kann wohl tauchend erkundet werden.

Foto: Rockstar Games
25 / 26

Boliden: Die Flotte von fiktiven Luxuskarossen, mit denen der Spieler unterwegs sein kann, wurde offenbar kräftig aufgestockt.

Foto: Rockstar Games
26 / 26

Offroad: Nicht nur mit Autos, sondern auch mit Motorrädern, Quads und diversen Fluggeräten wird man die große "GTA V"-Spielwelt bereisen können.

Foto: Rockstar Games