Grönland Wo der Klimawandel auch Vorteile bringt

Tasiilaq ist der größte Ort im Osten von Grönland. Die Folgen der Erderwärmung sind hier deutlich zu spüren. Doch nicht alle finden das schlecht - denn Tourismus und Fischerei profitieren.
1 / 13

Das Örtchen Tasiilaq im östlichen Grönland. Hier leben etwas mehr als 2000 Menschen - viele immer noch vom traditionellen Fischfang.

Foto: Lucas Jackson / REUTERS
2 / 13

Die Erwärmung des Klimas hat auch in Grönland Spuren hinterlassen. Die Gletscher dort schmelzen unaufhörlich ab - das wiederum beschleunigt weltweit den Anstieg des Meeresspiegels.

Foto: Lucas Jackson / REUTERS
3 / 13

Ein Mann aus Tasiilaq hängt zwischen den bunten Häusern des Ortes Wäsche auf. Schon heute spüren die Bewohner, dass sich die Temperaturen in ihrer Heimat verändern. Im Winter herrscht seltener Frost - und es gibt durch die milderen Temperaturen in Sommer und Herbst immer mehr Spinnen und Insekten.

Foto: Lucas Jackson / REUTERS
4 / 13

Doch auch auf den Fischfang oder die Jagd hat der Klimawandel Auswirkungen. Die Aufnahme zeigt Henrik Josvasson. Er schießt in der Region um Tasiilaq seit Jahren Robben.

Foto: Lucas Jackson / REUTERS
5 / 13

Die Jagd ist in vielen westlichen Ländern als grausam verschrien, hat aber auf Grönland eine lange Tradition und bedeutet für viele Familien auch eine Einkommensquelle. Hier zielt Josvasson mit seinem Gewehr auf eine Robbe.

Foto: Lucas Jackson / REUTERS
6 / 13

Und zieht das tote Tier dann in sein Boot.

Foto: Lucas Jackson / REUTERS
7 / 13

Josvasson unterwegs zwischen Eisschollen. Laut einer Studie von 2016 steigt der Meeresspiegel global gesehen gut 0,5 Millimetern pro Jahr durch das Schmelzwasser des Grönland-Eises.

Foto: Lucas Jackson / REUTERS
8 / 13

Der Rückgang von Schnee und Eis hat Folgen für die lokale Bevölkerung. Einige Jagdrouten für Hundeschlitten können nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr befahren werden. Deshalb müssen die traditionellen Jäger immer häufiger auf Boote umsteigen.

Foto: Lucas Jackson / REUTERS
9 / 13

Die klimatischen Veränderungen bringen aber auch Vorteile. Nn fahren die Einwohner von Tasiilaq mit ihren Booten Touristen in Regionen, die früher sehr viel länger von Eis bedeckt waren. Die Bedeutung des Tourismus für Grönland hat in den vergangenen Jahren zugenommen.

Foto: Lucas Jackson / REUTERS
10 / 13

Viele Menschen wollen die berühmten Eiskappen sehen, bevor es zu spät ist.

Foto: Lucas Jackson / REUTERS
11 / 13

Eine weitere Veränderung durch das Klima betrifft die Fischerei. Makrelen, die normalerweise nicht im eisigen Meerwasser von Grönland schwammen, werden nun reichlich gefangen. Ein Segen für die lokale Fischerei, finden manche.

Foto: Lucas Jackson / REUTERS
12 / 13

Laut einer Umfrage, die in Grönland durchgeführt wurde, geben mehr als 60 Prozent der Menschen vor Ort an, dass die Erwärmung des Klimas für sie persönlich extrem wichtig oder sehr wichtig ist.

Foto: Lucas Jackson / REUTERS
13 / 13

Acht von zehn Einwohnern sind sich sicher, dass sie die Folgen des Klimawandels bereits selbst erleben. Immerhin die Hälfte der Bevölkerung befürchtet, dass der Klimawandel ihnen schaden wird.

Foto: Lucas Jackson / REUTERS
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.