Die Instandbesetzer: "Festnahmen waren an der Tagesordnung" 14.12.2010
 "Sprecher" der Hausbesetzerszene: Aufgrund seiner guten Kontakte zu den...
Katja Iken

"Sprecher" der Hausbesetzerszene: Aufgrund seiner guten Kontakte zu den Journalisten, aber auch seiner redaktionellen Arbeit für die von der Bürgerinitiative SO 36 herausgegebenen Kreuzberger Stadtteilzeitschrift "Südost-Express" galt Kuno Haberbusch als "Sprecher" der Berliner Hausbesetzerszene. 1955 in Rastatt geboren, volontierte Haberbusch zunächst beim "Badischen Tagblatt" und begann dann ein Jura-Studium in Tübingen. Ende 1977 kam er zum Studium nach West-Berlin. Grimme-Preisträger Kuno Haberbusch leitete beim NDR unter anderem die "Panorama"- und "Extra 3"-Redaktion sowie das Medienmagazin "Zapp".