"Haus der Lerchen" Film mit politischem Sprengstoff

Der brisanteste Beitrag der 57. Filmfestspiele kommt von den italienischen Cineasten-Legenden Paolo und Vittorio Taviani: In "Das Haus der Lerchen" schildern sie den türkischen Genozid an den Armeniern. Tumulte bei der heutigen Premiere werden nicht ausgeschlossen.
1 / 3
Foto: AFP
2 / 3
Foto: www.berlinale.de
3 / 3
Foto: berlinale.de