In Kooperation mit

Job & Karriere

Deutschlandreise in Bildern Hier tagen die SPIEGEL-ONLINE-Leser

Wir wollten wissen, wer den schönsten Raum für Meetings hat. SPIEGEL-ONLINE-Leser haben fotografiert, wo sie sich für Besprechungen treffen. Herausgekommen ist eine Reise durch Deutschlands Kreativbüros.
1 / 12

"Unser Meetingraum kann sich eindeutig sehen lassen", meint Sophia Druwe aus Augsburg. Sie arbeitet dort für eine PR Agentur.

Foto: Sandro Behrndt / epr
2 / 12

Ein deutsch-amerikanischer Thinktank setzt in seinen Berliner Büros und Konferenzräumen auf schallabsorbierende Kunstwerke an den Wänden. "Sowohl mein Team als auch Besucher aus Politik und Wirtschaft finden Gefallen an den Installationen", schreibt Executive Director Rüdiger Lenz.

Foto: Aspen Institute Germany
3 / 12

Nicht nur dieser Raum, sondern das gesamte Bürodesign sei inspiriert von den Romanen "Alice hinter den Spiegeln" und "Alice im Wunderland" von Lewis Caroll, schreibt Susanne Klatt, Mitarbeiterin einer Kommunikationsorganisation in Berlin.

Foto: Thomas Meyer
4 / 12

Je attraktiver die Umgebung, desto konzentrierter und konstruktiver die Stimmung eines Meetings, meinen die Gründer, die dieses Boot in der Marina von Rummelsburg für Konferenzen oder Workshops vermieten.

Foto: Floating Office
5 / 12

An dem Stehtisch mit Bildschirm treffen sich die Mitarbeiter einer IT-Outsourcing-Firma jeden zweiten Tag zu einem halbstündigen Projektstatusmeeting. "Dies hat sich als recht effizient herausgestellt, da die Leute nicht stundenlang herumstehen wollen", schreibt Andreas Herde.

Foto: Andreas Herde
6 / 12

"Rustikal und anders", so beschreibt Olaf Stehr diesen Konferenzraum in der Lüneburger Heide.

Foto: Kartoffel-Hotel
7 / 12

"Marktplatz" nennen die Mitarbeiter einer Kommunikationsagentur in Dreilinden ihren Meetingraum. Zusätzlich zu den Hockern in Baumstamm-Optik gibt es noch ...

Foto: Benedict Rehbein
8 / 12

... weitere in der Wand versteckt. Die roten und grauen Quader an der Wand sind nämlich Sitzwürfel. "Falls wir mal Platz für größere Versammlungen brauchen: einfach herausnehmen und setzen", schreibt Benedict Rehbein dazu.

Foto: Benedict Rehbein
9 / 12

"Nutshell Conference Box" heißt der Konferenzraum einer Kreativagentur aus Frankfurt.

Foto: Klaus Schwope
10 / 12

Zwei dürfen chillen, zwölf müssen arbeiten? Wer wann im Sessel sitzen darf, müssen die Menschen, die diesen Konferenzraum in Günzburg buchen, wohl vorher ausknobeln.

Foto: Vienna House Easy
11 / 12

Diese Agentur hat ihren Sitz in Köln in einer ehemaligen Steppdeckenfabrik. Der Konferenzraum werde hauptsächlich für Kundentermine und Workshops genutzt, schreibt Philipp Stakenborg. "Wir versuchen, immer weniger Meetings zu machen."

Foto: enno.digital
12 / 12

Als "kultigen Rückzugsraum" bezeichnet Ina ten Doornkat diesen Raum in Einbeck. Die Tische seien aus alten Schiffsdielen gebaut, das Telefon an der Wand sei ein altes DDR-Schiffstelefon aus Bakelit.

Foto: Hotel FREIgeist Einbeck
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.