Holocaust-Überlebende: Rettung im letzten Moment 19.05.2009

Deportation von Juden in Kopenhagen: In der Nacht vom 1. auf den 2. Oktober 1943 sollten in einer groß angelegten Razzia die im von Deutschland besetzten Dänemark lebenden Juden in ihren Wohnungen abgeholt und in KZs verschleppt werden. Doch ausgerechnet ein Deutscher verriet den Termin des geplanten Pogroms und warnte Dänen und Juden vor der Gefahr. Fast 90 Prozent der dänischen Juden konnten so noch rechtzeitig fliehen.