Ihi-Zeremonie in Nepal Hochzeit in Rot

Symbolische Heirat mit einer Frucht: Das Volk der Newar in Nepal hat sich eine weltweit einmalige Tradition erhalten. Die Ihi-Zeremonie ist ein farbenfrohes Fest für Mädchen vor der Pubertät - die Reisebilder der Woche auf SPIEGEL ONLINE.
1 / 8

Henna-Tattoos und Goldschmuck: Für die Ihi-Zeremonie werden die Mädchen der Newar-Minderheit prachtvoll geschmückt. Bei dem zweitägigen Festival geht es darum, ...

Foto: ? Gopal Chitrakar / Reuters/ REUTERS
2 / 8

... die Kinder symbolisch mit der Bel-Frucht zu verheiraten. Die Frucht wird auch "Bengalische Quitte" genannt und wächst vor allem in Indien.

Foto: ? Gopal Chitrakar / Reuters/ REUTERS
3 / 8

Reinigungsrituale beim Ihi-Fest: Bei den Newar werden Frauen normalerweise dreimal verheiratet - zuerst mit der Bel-Frucht, die den Gott Narayana symbolisiert, dann mit der Sonne und schließlich mit ihrem Mann.

Foto: ? Gopal Chitrakar / Reuters/ REUTERS
4 / 8

Vater mit prunkvoll geschmückten Töchtern: Kurz vor Beginn der Pubertät sind die Mädchen bereit für die Ihi-Zeremonie.

Foto: ? Deepa Shrestha / Reuters/ REUTERS
5 / 8

Weltweit einmaliger Brauch: Nur bei der Newar-Minderheit, die in den Tälern bei Katmandu lebt, wird dieses Hochzeitsfest gefeiert. In Nepal ...

Foto: ? Gopal Chitrakar / Reuters/ REUTERS
6 / 8

... leben derzeit etwa 1,2 Millionen Newar.

Foto: ? Shruti Shrestha / Reuters/ REUTERS
7 / 8

Hochzeit vor dem Teenageralter: Durch das Ritual wird sichergestellt, dass die Frauen später niemals als Witwe gelten können, wodurch ...

Foto: ? Gopal Chitrakar / Reuters/ REUTERS
8 / 8

... sie einen niedrigeren gesellschaftlichen Status hätten.

Foto: ? Gopal Chitrakar / Reuters/ REUTERS