IMS-Fotowettbewerb Achttausender mit Aussicht

Kletterer in der Einsamkeit, wie Kunstwerke geformte Bergkuppen: Beim Fotowettbewerb des Festivals International Mountain Summit wurden sensationelle Bilder eingereicht. SPIEGEL ONLINE zeigt die besten.
1 / 15

"Licht und Schatten" lautete das Oberthema des IMS-Fotowettbewerbs. Ausrichter war das International Mountain Summit in Brixen, ein jährliches Festival für Bergsteiger.

Foto: Victor Liu
2 / 15

Das Siegerfoto: Mit seinem Bild vom Chopicalqui gewann der Franzose Alexandre Buisse den Wettbewerb. Es zeigt einen der höchsten Berge der Cordillera Blanca in Peru, der Gipfel befindet sich 6350 Meter über dem Meer.

Foto: Alexandre Buisse
3 / 15

Aufstieg in der Einsamkeit: 100 Fotos wurden von der Jury in die Endauswahl genommen - sie wurden auf dem IMS-Bergfestival in Brixen ausgestellt.

Foto: Joerg Gamroth
4 / 15

"Nacht über den Drei Zinnen" heißt dieses Motiv. Der Schweizer Fotograf Georg Hafer schreibt darüber: "In einer kühlen Frühsommernacht zogen die Wolken im Schein des Mondes um die majestätischen Gipfel der Drei Zinnen. Durch die Verwendung einer langen Belichtungszeit konnte das Spiel der Wolken eingefangen werden."

Foto: Georg Hafer
5 / 15

Ebenfalls in der Nacht entstand diese beeindruckende Aufnahme eines Camps am K2 im pakistanischen Karakorum-Gebirge.

Foto: Javier Camacho Gimeno
6 / 15

Magischer Moment: Dass es sich auch an düsteren Regentagen lohnen kann, auf perfektes Fotolicht zu warten, beweist diese Aufnahme von Hanna Ponomarenko.

Foto: Hanna Ponomarenko
7 / 15

Klettern am Überhang: Das IMS in Brixen hat sich in der Szene als Treffpunkt der Spitzen-Alpinisten etabliert - in diesem Jahr waren unter anderem Catherine Destivelle, Reinhold Messner, David Lama und Stefan Glowacz zu Gast.

Foto: Thomas Gerlinger
8 / 15

Es geht auch ganz simpel: Dieses Schneehang-Bild von Mauro Faletti wirkt wie abstrakte Kunst - für die Jury ein Grund, es in die Top 100 aufzunehmen.

Foto: Mauro Faletti
9 / 15

Nacht im Skaftafell-Nationalpark in Island Bei einer zweiwöchigen Rucksacktour im März 2012 gelang dem jungen Hobbyfotografen Caillum Smith dieses Bild - es wurde auf Platz drei des Wettbewerbs gewählt. "Fast 12 Stunden lang saß die linsenförmige Wolke auf den Gipfeln des vom Mond beleuchteten Vatnajökull-Gletschers", berichtet Smith.

Foto: Caillum Smith
10 / 15

Ein Blick vom Mount Everest auf den Achttausender Makalu: Auf 8750 Meter Höhe entstand dieses Foto im Sonnenaufgang.

Foto: Harry Kikstra
11 / 15

Paragliding in der Sonne: Die Jury berücksichtigte nur Bilder, bei der eine besondere Lichtstimmung eingefangen wurde.

Foto: Werner Kaminsky
12 / 15

"Fired in Gold" von Maciej Makowski: Dieses Foto entstand im Südosten Islands im Mai 2013.

Foto: Maciej Makowski
13 / 15

Winziger Mensch, gigantische Natur: "Between White and Blue" nannte Andrea Gasparotto dieses Bild, das zwei Skitourengeher beim Aufstieg in der Marmolada-Gruppe in den Dolomiten zeigt.

Foto: Andrea Gasparotto
14 / 15

Balanceakt am Fels: Der Fotograf Klaus Fengler lichtete schon einige Größen der Kletterszene ab, unter anderem Stefan Glowacz und Ines Papert.

Foto: Klaus Fengler
15 / 15

Spiegelungen im stillen Wasser waren ein häufiges Motiv beim diesjährigen Fotowettbewerb.

Das Festival "International Mountain Summit"  endet am Dienstag.

Foto: Vittorio Ricci
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.