iPhone Apples Handy-Revolution - die Features

Das iPhone kommt. Auf der Macworld in San Francisco hat Apple-Chef Steve Jobs ein revolutionäres Handy vorgestellt. Das Gerät hat nur eine einzige Taste. Gesteuert wird es per Wink - mittels einer patentierten Gestenerkennung.
1 / 18

Handy, Organizer und iPod in einem: Apples iPhone - mit glatter Fläche und nur einem Zentimeter Gerätehöhe. Das Telefon...

Foto: AP
2 / 18

...bedeutet für Apple den Vorstoß in einen völlig neuen Markt: Steve Jobs bei der Präsentation des iPhones auf der MacWorld in San Francisco. Auch...

Foto: REUTERS
3 / 18

...von hinten ist das Telefon ganz ein Apple: Das Apfel-Logo ziert die Rückseite. Links oben die kleine 2-Megapixel-Kamera. Das iPhone...

Foto: REUTERS
4 / 18

...war die Attraktion schlechthin bei der MacWorld - das Publikum bestaunte die Erfindung und beklatschte...

Foto: AFP
5 / 18

...die neuen Allianzen, die Apple mit dem iPhone schließt: Hier begrüßt Jobs bei der Präsentation Google-Chef Eric Schmidt, der eine engere Kooperation ankündigte. Auch mit...

Foto: REUTERS
6 / 18

...Yahoo will Apple bei Mail-Diensten für das neue Handy eng zusammenarbeiten. Hier Jobs mit Yahoo-Mitgründer Jerry Yang...

Foto: AFP
7 / 18

...und Jobs mit Stan Sigman, Chef des Mobilfunkbetreibers Cingular - dem ersten Kooperationspartner für einige besondere iPhone-Handydienste. Das Handy vereinfacht viele Funktionen des Mobiltelefonierens, vor allem...

Foto: REUTERS
8 / 18

...die Bedienung: Nur einen Knopf (unten) hat das Gerät, mit dem man immer wieder in dieses Startmenü zurückkommt. Von hier kann man (durch Druck auf den Bildschirm) in der unteren Leiste die Grundfunktionen des Handys benutzen - oder in dem Menü oben kleine Programme (Widgets) aufrufen. Altbekannt, aber ganz neu gestylt ist...

Foto: Screenshot apple.com
9 / 18

...der iPod-Teil des iPhone: Durch Drücken und Ziehen auf dem Bildschirm sucht man den Interpreten aus - außerdem ist auch...

Foto: Screenshot apple.com
10 / 18

...das Abspielen von Videofilmen möglich. Wenn man das Telefon um 90 Grad dreht, springt der Bildschirm automatisch von Hoch- zu Querformat. Wenn man Musik hört,...

Foto: Screenshot apple.com
11 / 18

...wird das Cover des Albums, das man gerade hört, wie in einem Plattenschrank neben den anderen Alben angezeigt; das entspricht ganz dem Auswahlmenü der jüngsten iTunes-Version. Aber das Handy kann noch mehr - vor allem...

Foto: Screenshot apple.com
12 / 18

...telefonieren: Wenn man ein Gespräch beginnen will, klickt man sich durch die Kontakte, drückt auf den Bildschirm...

Foto: Screenshot apple.com
13 / 18

...und das Gespräch beginnt. Völlig anders als gewohnt...

Foto: Screenshot apple.com
14 / 18

...funktioniert das Abhören des Anrufbeantworters: Die Nachrichten werden auf das Handy geladen, dort hört man sie einfach durch Drücken auf den Bildschirm ab. Genauso neu erfunden wurde...

Foto: Screenshot apple.com
15 / 18

...das Schreiben einer SMS mit dem iPhone: Wie im Chat wird die Kurznachrichten-Konversation dargestellt. Zum Tippen wird eine Tastatur eingeblendet. Auch Mails kann der Nutzer lesen...

Foto: Screenshot apple.com
16 / 18

...und sich völlig frei im Internet bewegen - die Auflösung ist erstaunlich gut, der Browser hat eine Zoom-Funktion, mit der man sich per Fingerzeig in eine Seite hineinbewegen kann. Wer den Bildschirm dreht, bekommt die Internetseite im Querformat. Das Handy soll...

Foto: Screenshot apple.com
17 / 18

...das gesamte Leben unterwegs erleichtern: Unter anderem ist ein Programm integriert, mit dem man Google Maps ansteuern kann - der digitale Stadtplan wird zum ständigen Wegbegleiter. Außerdem...

Foto: Screenshot apple.com
18 / 18

...stellte Jobs eine weitere Erfindung für den Massenmarkt vor: Apple TV - das neue Unterhaltungssystem für daheim. Ganze Filme werden mit dem Gerät drahtlos auf den Fernseher übertragen.

Foto: AP