Airbus, Siemens, Total: Diese Iran-Geschäfte stehen jetzt auf der Kippe 09.05.2018
 Airbus zählt zu den ersten prominenten Verlierern der Iran-Kehrtwende. Die USA...
AP

Airbus zählt zu den ersten prominenten Verlierern der Iran-Kehrtwende. Die USA entziehen dem europäischen Flugzeugkonzern, der Komponenten für seine Flieger in Amerika baut oder bestellt, die Erlaubnis zum Export nach Iran. Im Januar 2017 hatte Iran Air noch den Empfang der ersten von rund 100 bei Airbus bestellten Maschinen (Listenpreis: 23 Milliarden Euro) gefeiert. Inzwischen sind drei Jets geliefert, der Rest steht in den Auftragsbüchern.