Jubiläum 100 Jahre Ärmelkanal-Jungfernflug

Jungfernflug Reloaded: Zum 100-jährigen Jubiläum der ersten Überquerung des Ärmelkanals baute der Franzose Edmond Salis die Maschine des Pioniers Louis Blériot noch einmal nach - und machte sich auf den gleichen Weg wie sein Landsmann damals.
1 / 7

Kopie der "Blériot XI": Mit dem Original überquerte der Franzose Louis Blériot am 25. Juli 1909 den Ärmelkanal, ...

Foto: AFP
2 / 7

...mit der Kopie machte sich sein Landsmann Edmond Salis genau 100 Jahre später noch einmal auf den Weg ins gleiche Abenteuer.

Foto: DPA
3 / 7

Das Wetter meinte es gut - und so konnte Salis den Flug entspannt genießen und fand sogar noch Zeit, dem Publikum zuzuwinken.

Foto: AFP
4 / 7

Vor Blériot waren schon mehrere Piloten an der Strecke gescheitert. Auch der Franzose wurde für seinen Plan für verrückt erklärt - sogar von der eigenen Mutter. "Er will in einem Drachen über den Ärmelkanal fliegen", soll sie geklagt haben.

Foto: DPA
5 / 7

Blériot ließ sich jedoch nicht entmutigen. Er hatte zehn Jahre seines Lebens und sein gesamtes Vermögen in seinen Traum gesteckt. Trotzdem ist noch der Kopie der Maschine anzusehen, dass der Flug ein echtes Wagnis war.

Foto: AFP
6 / 7

Salis schaffte die Überquerung dennoch zum zweiten Mal in dem Nachbau des Original-Fliegers - allerdings brauchte er ein paar Minuten länger als sein Vorbild, der die Strecke in nur 38 Minuten zurücklegte.

Foto: AFP
7 / 7

Salis freute sich trotzdem - und posierte zufrieden mit seiner Urkunde, die den zweiten Erstflug besiegelt.

Foto: AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.