Jugend in Kolumbien Wut auf Iván Duque

Der gewaltsame Tod des 18-jährigen Dilan Cruz bei den sozialen Protesten in Kolumbien setzt die konservative Regierung unter Druck: Die Jugend des Landes fordert einen radikalen Kurswechsel.
1 / 4

Widerstand vor dem Haus von Präsident Ivan Duque im Norden Bogotás.

Foto: Tobias Käufer/ DER SPIEGEL
2 / 4

"Wir haben keine Angst mehr", rufen die Demonstrantinnen im "Park der Hippies" in Bogota.

Foto: Tobias Käufer/ DER SPIEGEL
3 / 4

Auch Demonstrantin Franziska fordert Duques Rücktritt.

Foto: Tobias Käufer/ DER SPIEGEL
4 / 4

Aufruf zum Protest: Seit dem Tod des Schülers Dilan Cruz steigt die Wut der Demonstranten.

Foto: Tobias Käufer/ DER SPIEGEL
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.