Waldbrände Die Feuerkatastrophe von Kalifornien

In Kalifornien brennt es in mehreren Gegenden, auch in der Promi-Hochburg Malibu wüten die Flammen. Für den US-Bundesstaat ist es eine Katastrophe historischen Ausmaßes.
1 / 17

Dichte Rauchschwaden über Malibu: In großen Gebieten Kaliforniens wüten derzeit heftige Waldbrände.

Foto: ERIC THAYER/ REUTERS
2 / 17

Bislang sind mehr als 30 Menschen ums Leben gekommen. Auf diesem Bild ist zu sehen, wie Polizisten ein ausgebranntes Auto in einem Waldstück bei Concow inspizieren.

Foto: JOSH EDELSON/ AFP
3 / 17

Der frühere US-Präsident Barack Obama hat den Betroffenen sein Mitgefühl ausgesprochen. Er und seine Frau Michelle seien todunglücklich, schrieb er auf Twitter.

Foto: Ashlee Rezin / Chicago Sun-Times / AP
4 / 17

Sie seien dankbar "für den Todesmut der Feuerwehrleute, die rund um die Uhr ihre Leben riskieren, um andere zu retten", schrieb Obama. "Bitte tut, was ihr könnt, um unseren amerikanischen Mitbürgern zu helfen."

Foto: MARIO ANZUONI/ REUTERS
5 / 17

Obamas Äußerungen sind unschwer als mutmaßliche Replik auf Äußerungen seines Amtsnachfolgers zu erkennen, der den Verantwortlichen in Kalifornien schwere Vorwürfe gemacht hatte: Beim dortigen Forstmanagement seien schwere Fehler gemacht worden.

Foto: Richard Vogel/ AP
6 / 17

Das Ausmaß der Katastrophe ist enorm: Zehntausende Menschen mussten Ihre Wohnungen verlassen, mehrere Hundert werden noch vermisst.

Foto: STEPHEN LAM/ REUTERS
7 / 17

Wie groß der Schaden ist, lässt sich derzeit noch nicht absehen.

Foto: MARIO ANZUONI/ REUTERS
8 / 17

Vor allem zwei große Flächenbrände machen den Einsatzkräften zu Schaffen. Hier zu sehen ist das sogenannte Camp Fire im Norden des US-Bundesstaats.

Foto: Noah Berger/ AP
9 / 17

Das "Camp Fire" hat vor allem in der Kleinstadt Paradise im Norden Kaliforniens Tausende Gebäude zerstört. Dabei brannten auch viele Fahrzeuge aus, etwa dieser Bulldozer.

Foto: STEPHEN LAM/ REUTERS
10 / 17

Was bleibt, wenn die Flammen weg sind? Ein Sheriff aus Butte County, zu dem Paradise gehört, bei der Untersuchung eines Hauses.

Foto: STEPHEN LAM/ REUTERS
11 / 17

In und um Paradise kamen mehr als 20 Menschen ums Leben, die man nun zu identifizieren versucht. Einige der Leichen wurden in ausgebrannten Autos entdeckt.

Foto: Richard Vogel/ AP
12 / 17

Das zweite große Feuer bedroht unter anderem Malibu, eine von vielen Prominenten bewohnte Stadt in der Nähe von Los Angeles. Auch hier bemühen sich Tausende Einsatzkräfte, die Flammen zu löschen.

Foto: MIKE NELSON/EPA-EFE/REX
13 / 17

Das Feuer bei Malibu wird "Woolsey Fire" genannt, hier löscht ein Helikopter aus der Luft.

Foto: ERIC THAYER/ REUTERS
14 / 17

In ganz Kalifornien sind - wie hier im Malibu Creek State Park - mehrere Tausend Hilfskräfte im Einsatz gegen die Flammen.

Foto: DAVID MCNEW/ AFP
15 / 17

Auch am bekannten Pacific Coast Highway hat das Feuer Spuren hinterlassen. Abgesehen von Gebäuden wurden auch Teile der Infrastruktur zerstört.

Foto: ROBYN BECK/ AFP
16 / 17

Von manchen Häusern ist mehr, von anderen weniger übrig geblieben. Laut offiziellen Angaben ist die Gegend rund um Malibu rechtzeitig evakuiert worden.

Foto: Marcio Jose Sanchez/ AP
17 / 17

Auf vielen Grundstücken haben nur wenige Dinge den Flammen getrotzt - dazu zählt etwa diese Eisenfigur.

Foto: Reed Saxon/ AP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.