Merkel im Osterurlaub Mit Schirm, Charme und Turnschuhen

Endlich Ruhe von Betreuungsgeld, Pendlerpauschale und FDP-Theater: Gemeinsam mit ihrem Mann spannt Angela Merkel für ein paar Tage auf der italienischen Insel Ischia aus. Mit Regenschirmen versuchen sich die prominenten Gäste vor neugierigen Fotografen zu schützen - was nicht immer gelingt.
1 / 7

Auspannen von Euro-Krise und Koalitionstheater: Am Karfreitag kommt Bundeskanzlerin Angela Merkel, 57, gemeinsam mit ihrem Mann Joachim Sauer, 62, auf ihrer Lieblingsinsel Ischia im Golf von Neapel an.

Foto: STRINGER/ REUTERS
2 / 7

Hellblau abgeschirmt: Auch wenn die Sonne scheint, zücken Merkel und ihr Mann am Osterwochenende in Sant'Angelo d'Ischia die Regenschirme - wohl nicht, um sich vor schädlichen UV-Strahlen zu schützen, sondern vor neugierigen Fotografen. Die Kanzlerin trägt beim Spaziergang bequeme Joggingschuhe.

Foto: MARIO LAPORTA/ AFP
3 / 7

Auch so erfüllt der Schirm seinen Zweck: Selbst in Süditalien soll es manchmal regnen.

Foto: STRINGER/ITALY/ Reuters
4 / 7

Der Personenschützer hinter den prominenten Urlaubern braucht dagegen freie Sicht.

Foto: STRINGER/ITALY/ Reuters
5 / 7

"Ciao Signora Merkel!" - für die Menschen auf Ischia ist der Besuch der deutschen Regierungschefin nichts Ungewöhnliches. Die Kanzlerin ist seit Beginn ihrer Amtszeit schon zum vierten Mal zum Osterurlaub hier, zuletzt allerdings 2009.

Foto: STRINGER/ITALY/ Reuters
6 / 7

Auch die Mütze hat einen Schirm: Gut behütet wandert die Kanzlerin über die Insel.

Foto: MARIO LAPORTA/ AFP
7 / 7

"Salus per aquam" steht auf dem Schild des Aphrodite Apollo Resorts - "Gesundheit durch Wasser": Ob Merkel und ihr Mann gerade aus dem Wellness-Bereich kommen?

Foto: Ciro Fusco/ dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.