KGB-Hacker Karl Koch: Der Mann hinter dem "23"-Mythos 23.05.2019
 Hacker Hans Hübner alias "Pengo" , Ende der Neunzigerjahre: Die Täter glaubten...
Spiegel TV

Hacker Hans Hübner alias "Pengo", Ende der Neunzigerjahre: Die Täter glaubten sich selbst auf der richtigen Seite. Sie nahmen von den Amerikanern und gaben den Russen, um zum Gleichgewicht der Kräfte beizutragen. Dass es dafür auch Geld gab, war allerdings hochwillkommen, vor allem für Karl Koch, der mit den KGB-Zahlungen seine Drogensucht finanzierte.