Kate Moss Das Comeback des Supermodels

Eine wachsende Zahl von Unternehmen will sich von Kate Moss als Werbeträgerin trennen. Wegen Drogenvorwürfen will man nicht mehr mit dem Model in Verbindung gebracht worden. Moss ist eine der schillerndsten Figuren im internationalen Modegeschäft, ein Popstar unter den Models.
1 / 12

Kate Moss geht es wieder richtig gut - privat wie beruflich: Hier macht das Model gerade Werbung für ein Mobilfunkunternehmen.

Foto: AP
2 / 12

Kate Moss posiert für den Pirelli-Kalender 2006.

Foto: REUTERS
3 / 12

Glamour-Comeback: Kate Moss auf dem Titelbild der neuesten Ausgabe der Pariser "Vogue"

4 / 12

Kate Moss bei den CFDA Fashion Awards in New York, Juni 2005

Foto: AP
5 / 12

Burberry Modeshow: Der britische Traditionshersteller trennte sich nach den Drogenvorwürfen von seinem Werbestar.

Foto: AP
6 / 12

Moss in Blond: Das Model wechselte seine Erscheinung so häufig wie andere die Garderobe.

Foto: AP
7 / 12

Werbe-Ikone Moss: Nach dem Drogenskandal kommen die großen Aufträge zurück.

Foto: AFP
8 / 12

Moss 1999: Bei der London Fashion Week präsentierte sie Kleidung von Designer Julian McDonald.

Foto: DPA
9 / 12

Moss 2000: Ein dunkler Gucci-Badeanzug wurde in Mailand mit einer an die Achtziger gemahnenden Frisur kombiniert.

Foto: REUTERS
10 / 12

Moss 2002: Im Duke of York's Theatre in London präsentierte sie Mode, die von der Schauspielerin Sadie Frost und ihrer Partnerin Jamima French gestaltet worden waren.

Foto: DPA
11 / 12

Moss 2003: Erneut in einem Burberry-Outfit - nicht nur die britischen Traditionalisten, sondern auch die schwedische Modekette H&M wollten nicht mehr mit dem Star werben.

Foto: AFP
12 / 12

Moss 2004: Der Star raucht nicht nur, sie soll nach Enthüllungen britischer Boulevardblätter auch Kokain konsumiert haben.

Foto: DPA
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.