Massenproteste in Kiew Feuerlöscher, Blendgranaten, Tränengas

Die Demonstranten kamen mit Masken und Holzknüppeln – und versuchten, zum Parlament vorzudringen: In der Ukraine ist der Protest von mehr als 100.000 Regierungsgegnern eskaliert, Straßenschlachten erschüttern die Hauptstadt Kiew. Oppositionspolitiker Vitali Klitschko wurde attackiert.
1 / 14

Massenproteste in Kiew: In der ukrainischen Hauptstadt ist es am Sonntag am Rande einer Großdemonstration zu Zusammenstößen zwischen Polizei und Regierungsgegnern gekommen. Oppositionspolitiker Vitali Klitschko (M.) wurde mit einem Feuerlöscher besprüht, als er die wütende Menge beruhigen wollte.

Foto: GLEB GARANICH/ REUTERS
2 / 14

Chaos auf den Straßen: Mehr als 100.000 Menschen demonstrierten gegen die Einschränkung des Demonstrationsrechts - viele von ihnen waren vermummt oder maskiert.

Foto: ANATOLIY STEPANOV/ AFP
3 / 14

Wütend: Die Demonstranten zielten mit Fackeln und Stöcken auf die Sicherheitskräfte.

Foto: STRINGER/ REUTERS
4 / 14

Gewalt gegen Polizisten: Bei den Auseinandersetzungen wurden 30 Aktivisten verletzt.

Foto: Alexey Furman/ dpa
5 / 14

Von oben: Ein Demonstrant wirft von einem Bus aus eine Fackel auf die Sicherheitskräfte.

Foto: Alexey Furman/ dpa
6 / 14

Demonstrant vor ausgebranntem Polizeibus: Seit Wochen und Monaten brodelt es in der Ukraine, nun sind die Proteste eskaliert.

Foto: GLEB GARANICH/ REUTERS
7 / 14

Prowestliche Proteste: Hunderte mit Holzknüppeln ausgerüstete und mit Masken vermummte Oppositionelle wollten eine Polizeiabsperrung durchbrechen und das Parlamentsgebäude stürmen.

Foto: GLEB GARANICH/ REUTERS
8 / 14

Ex-Boxweltmeister Vitali Klitschko: Bemühung um Entspannung. Zuvor war der Oppositionsmann auf einer Massenkundgebung ausgebuht worden. Er steht in der Kritik, ohne Plan und unentschlossen zu handeln und die zersplitterte Opposition nicht einen zu können.

Foto: GLEB GARANICH/ REUTERS
9 / 14

Gewalt auf der Straße: In der vergangenen Woche hatte ein Gericht in Kiew Massenkundgebungen in der Hauptstadt verboten.

Foto: GLEB GARANICH/ REUTERS
10 / 14

Unübersichtliche Lage: Die Polizei setzte Blendgranaten und Tränengas ein, um die Regierungsgegner in Schach zu halten.

Foto: GLEB GARANICH/ REUTERS
11 / 14

Demonstranten gegen Polizisten: Mit Schlagstöcken gingen Aktivisten auf Sicherheitskräfte los.

Foto: GLEB GARANICH/ REUTERS
12 / 14

Stadtzentrum in Kiew: Die Demonstranten zündeten Feuerwerkskörper. Mindestens ein Polizeibus wurde zerstört.

Foto: GLEB GARANICH/ REUTERS
13 / 14

Mit Steinen und Feuerwerkskörpern gegen die Staatsgewalt.

Foto: GLEB GARANICH/ REUTERS
14 / 14

Dramatische Szenen: Mit dem Bus wollten die Sicherheitskräfte offenbar den Zugang zum Parlament blockieren.

Foto: GLEB GARANICH/ REUTERS
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.