Fotografien verwahrloster Kinder: Mehr Huhn als Junge 18.10.2015
 John Ssebunya, Uganda, 1991: Er sah als Dreijähriger, wie sein Vater seine...
Julia Fullerton-Batten

John Ssebunya, Uganda, 1991: Er sah als Dreijähriger, wie sein Vater seine Mutter ermordete, und floh 1988 in den Dschungel, wo er drei Jahre lang mit Affen lebte und sich von Wurzeln und Nüssen ernährte. John lernte später, sich wie ein Mensch zu verhalten. Es stellte sich heraus, dass er ein begabter Sänger war. In einem Kinderchor tourte er durch Großbritannien.