29C3 in Hamburg Hacker-Treffen an der Elbe

Zum 29. Mal lädt der Chaos Computer Club (CCC) zu seinem Jahreskongress. Wegen des großen Andrangs in den vergangenen Jahren ist der Kongress von Berlin nach Hamburg verlegt werden. Schon am ersten Tag reisen Tausende Besucher an.
1 / 7

Jacob Appelbaum auf dem 29C3: Der Internetaktivist hält die Keynote des diesjährigens Jahreskongresses des Chaos Computer Clubs (CCC) und schwört die Hacker im Publikum ein, sich einzumischen: "Die ganze Welt ist euer Fachgebiet."

Foto: Malte Christians/ dpa
2 / 7

Teilnehmer des 29. Chaos Communication Congress: Nach und nach werden am ersten Tag Laptops aufgeklappt, Schraubenzieher ausgepackt und Lötkolben in Position gebracht.

Foto: Malte Christians/ dpa
3 / 7

"Fairydust"-Rakete in Hamburg: Der Chaos Computer Club feiert den 29. Chaos Communication Congress, den 29C3.

Foto: Ole Reißmann
4 / 7

Typischer Schreibtisch auf dem 29C3: Links ein bisschen Steampunk, in der Mitte ein Netbook, Monitor und Telefon rechts - dazwischen Lautsprecher, Kaffeetasse, Smartphone und ein Päckchen Salz.

Foto: Malte Christians/ dpa
5 / 7

Noch ein typischer Tisch: Die Hacker haben sich schon am ersten Tag im Congress Center heimisch eingerichtet - wenn auch diesmal in Hamburg und nicht in Berlin.

Foto: Malte Christians/ dpa
6 / 7

Website des Chaos Computer Clubs: Mit mehr als 3000 Mitgliedern ist die Hackervereinigung eine der größten überhaupt.

7 / 7

"Behind Enemy Lines" war das Motto im vergangenen Jahr: Diesmal sind die Hacker nicht hinter feindlichen Linien, sondern müssen sich fragen lassen, ob auch die Folgen ihrer Arbeit ihr Fachgebiet sind.

Foto: Adam Berry/ Getty Images
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.