Unionsparteien: Das sind die möglichen K-Kandidaten 08.10.2019
 Armin Laschet, 58 : Als Ministerpräsident des bevölkerungsreichsten deutschen...
Federico Gambarini/ dpa

Armin Laschet, 58: Als Ministerpräsident des bevölkerungsreichsten deutschen Bundeslands ist man bereits eine Art kleiner Kanzler - insofern ist Laschet bereits einen Schritt weiter als alle anderen. Lange Zeit spielte der Christdemokrat, obgleich seit 2012 CDU-Bundesvize, nicht in der ersten Liga der deutschen Politik, aber mit seiner Wahl zum Regierungschef von Nordrhein-Westfalen im Juni 2017 war er dort schlagartig angekommen. Und anders als seine SPD-Vorgängerin Hannelore Kraft, die Ambitionen auf das Kanzleramt ausschloss, lässt Laschet entsprechende Spekulationen laufen - oder befeuert sie sogar, wie kürzlich bei einem Doppelinterview mit Ex-Kanzler Gerhard Schröder: Der verkündete prompt eine Wette auf Laschets Kanzlerkandidatur in der Union. Im Rennen um Angela Merkels Nachfolge als CDU-Vorsitzende hatte Laschet noch verzichtet, wohl auch wegen der starken Konkurrenz seiner Landsleute Friedrich Merz und Jens Spahn. Falls Kramp-Karrenbauer nicht Kanzlerkandidatin wird, und er will, dürfte Laschet diesmal gute Chancen haben.