Feldspieler als Torhüter: "England's new Number one" 07.11.2019
 Kyle Walker (Manchester City, 2019:) Dass der englische Rechtsverteidiger im...
PAOLO MAGNI/EPA-EFE/REX

Kyle Walker (Manchester City, 2019:) Dass der englische Rechtsverteidiger im Champions-League-Spiel bei Atalanta Bergamo im Tor stand, kam zustande, weil Keeper Claudio Bravo die Rote Karte gesehen hatte. Das Problem: Bravo selbst war zur Halbzeit für den angeschlagenen Torwart Ederson eingewechselt worden. Einen weiteren Torhüter hatte Trainer Pep Guardiola nicht mehr auf der Bank. Walker kassierte übrigens keinen Treffer mehr und parierte sogar einen Freistoß. Endstand 1:1. Die Fans bejubelten ihn: "England's new number one!"