Lana del Rey Furioses Debüt in Berlin

Eine Kunstfigur, die berührt: Bei ihrem ersten Konzert in Berlin beweist Sängerin Lana del Rey, welch riesiges Talent sie ist. Internethype und exaltiertes Styling muss man bei der New Yorkerin unbedingt als Teil ihrer Kunst sehen - dann funktionieren ihre großartigen Songs noch viel besser.
1 / 5

Gefallener Hollywood-Star oder "Gangster Nancy Sinatra" - das sind die Rollen, die sich Elizabeth Grant für ihr Bühnen-Alter-Ego namens Lana del Rey zurechtgelegt hat.

Foto: Nicole Nodland
2 / 5

Dass sie nicht nur Stilbewusstsein, sondern auch eine umwerfende Stimme hat, bewies del Rey am Montagabend im Roten Salon in Berlin.

Foto: Jörg Carstensen/ dpa
3 / 5

Immer wieder scheint in ihren Songs großes Drama durch, ohne dass sie den Emotionen völlig freien Lauf lässt.

Foto: Koen Van Weel/ dpa
4 / 5

Fast erscheint es, als wäre del Rey für Leidenschaft zu abgeklärt - so kontrolliert inszeniert sie sich jedenfalls.

Foto: Nicole Nodland
5 / 5

Aber sie kann auch entspannt, wie sie etwa bei den Q Awards Ende Oktober in London zeigte.

Foto: Chris Jackson/ Getty Images