Lena Schöneborns Aus in Rio Ende Legende

Eigentlich hatte der Moderne Fünfkampf für Laura Schöneborn gut begonnen. Dann folgte der Reit-Wettkampf auf Pferd Legende - und das Debakel nahm seinen Lauf.
1 / 5

Enttäuschung in Rio: Ein komplett misslungener Ritt und null Punkte im Springreiten beendeten Lena Schöneborns Träume vom zweiten Olympia-Gold nach 2008.

Foto: Sebastian Kahnert/ dpa
2 / 5

Dabei hatte für Schöneborn eigentlich alles gut begonnen. Im Fechten zeigte sie eine starke Leistung, ging als Zweite in den zweiten Wettkampftag.

Foto: Sebastian Kahnert/ dpa
3 / 5

Doch mit der 13 Jahre alten Stute Legende kam die Athletin überhaupt nicht zurecht. Nach vier Verweigerungen war der Wettkampf für sie vorzeitig und ohne Punkte beendet. Die Enttäuschung war Schöneborn anzusehen.

Foto: Nic Bothma/ dpa
4 / 5

Am Ende landete sie auf Rang 32. Dass sie bei den Spielen 2020 in Tokio nochmal startet, ist eher unwahrscheinlich. Zu 90 Prozent sei sie nicht mehr dabei, sagte sie.

Foto: YASUYOSHI CHIBA/ AFP
5 / 5

Gold holte Chloe Esposito aus Australien (Mitte) vor Elodie Clouvel (links) aus Frankreich und der Polin Oktawia Nowacka.

Foto: Sebastian Kahnert/ dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.