Trendreiseziele von Lonely Planet Die besten Städte 2019

Für den Reiseführer "Lonely Planet" zählt Deutschland zu den "zehn besten Ländern" im kommenden Jahr, nur Sri Lanka ist noch angesagter. Für die Bundesrepublik spricht demnach vor allem ein besonderes Jubiläum.
1 / 10

Platz 1, Kopenhagen: Die dänische Hauptstadt wird von Lonely Planet als die Nummer-eins-Destination für 2019 benannt. Kopenhagen sei nicht zu stoppen, heißt es in der Bewertung. Und das hat viele Gründe: Die Streetfood-Szene, der Vergnügungspark Tivoli Gardens, das Zentrum für Architektur – das alles sollte man sich im kommenden Jahr nicht entgehen lassen.

Foto: gmlykin/ Shutterstock
2 / 10

Platz 2, Shenzhèn: Viele haben noch nie von dieser Stadt im Süden Chinas gehört. Doch sie gilt als innovativste Stadt der Volksrepublik. Früher war sie bekannt als günstigere Alternative zu Hongkong, wo man es sich noch leisten konnte, auszugehen. Heute hat Shenzhèn eine eigene Indie-Musik-Szene, coole Cafés, Craft-Biere und einen neuen Kunst-Bezirk.

Foto: Cathy Adams/ Lonely Planet
3 / 10

Platz 3, Novi Sad: Auch von dieser Stadt dürften viele noch nie etwas gehört haben. Novi Sad ist die zweitgrößte Stadt in Serbien und wurde 2019 zur europäischen Jugendhauptstadt gekürt. Jung, alternativ und kreativ – das sind die Adjektive, die den neuen Vibe in Novi Sad wohl treffend beschreiben.

Foto: vestica/ Getty Images
4 / 10

Platz 4, Miami: Die Stadt im Süden Floridas ist berühmt für ihre schönen Strände und die verrückten Partys. Vor allem im Winter gilt Miami als Destination für Wärme und Sonnenschein während es in den nördlicheren Bundesstaaten meist bitterkalt ist.

Foto: Alexander Demyanenko/ Shutterstock
5 / 10

Platz 5, Kathmandu: 2015 hat ein schweres Erdbeben viele Teile Nepals beschädigt. Das Land kämpft noch immer mit den Folgen – allerdings behalten die Einwohner dabei ihren Optimismus. Viele Häuser sind bereits wieder aufgebaut, historischen Gebäude wird mühevoll zu ihrem alten Glanz verholfen. Es gibt Strom und W-Lan – kurzum: Kathmandu ist wieder eine Reise wert.

Foto: toiletroom/ Shutterstock
6 / 10

Platz 6, Mexiko-Stadt: Jahrhundertealte Architektur prägt das Stadtbild der mexikanischen Hauptstadt. In diesem Jahr wurde Mexiko-Stadt zur Design-Hauptstadt gewählt. Lonely Planet zufolge hat sie damit bewiesen, dass Design ein effektives Werkzeug für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung ist.

Foto: Maria Swärd/ Getty Images
7 / 10

Platz 7, Dakar: Die Hauptstadt des Senegal gilt als eine der dynamischsten Städte Afrikas. Sonnenreiche Strände, farbenfrohe Straßenmärkte und die typischen Rhythmen der Musikrichtung Mballax machen die Stadt aus. Zu lange wurde sie von Reisenden übersehen.

Foto: Alex ADS/ 500px
8 / 10

Platz 8, Seattle: Die Stadt an der US-Westküste ist vor allem für ihre lebhafte Musikszene bekannt – und für ihre toten Künstler: Kurt Cobain, Jimi Hendrix, Chris Cornell, alle sind sie Söhne der Stadt. Musik ist seit jeher die treibende Kraft in der Drei-Millionen-Metropole, die gleichzeitig Geburtsstätte des Grunge ist.

Foto: emperoroscar/ Shutterstock
9 / 10

Platz 9, Zadar: Coole Bars und gemütliche Cafés warten in der kroatischen Stadt darauf, entdeckt zu werden. An der Uferpromenade der Hafenstadt lässt es sich flanieren und Touristen kommen schnell mit Einheimischen in Kontakt.

Foto: xbrchx/ Shutterstock
10 / 10

Platz 10, Meknès: Es ist verwunderlich, dass nach Meknès längst nicht so viele Touristen kommen, wie nach Fez oder Marrakesch. Dabei hatte der ehemalige Sultan von Marokko, Mulai Ismail, einst Meknès sogar zur Hauptstadt des Landes gemacht. Die alten, prunkvollen Gebäude erinnern noch heute daran.

Foto: Anton Ivanov/ Shutterstock