Merkel besucht Papst Geschenke und Finanzgespräche

Die Protestantin besucht an Pfingsten das Oberhaupt der katholischen Kirche. Knapp eine Stunde lang haben sich die beiden unterhalten. Dabei wurden auch Geschenke ausgetauscht.
1 / 5

Die Bundeskanzlerin auf dem Weg zum Papst. Angela Merkel (CDU) wird am Pfingstsamstag von der Schweizer Garde den langen Gang hinunter zum Papst eskortiert. Die Garde ist für die Sicherheit des Oberhaupts der katholischen Kirche verantwortlich und sichert die Zugänge zur Vatikan-Stadt.

Foto: Pool/ Getty Images
2 / 5

Der Argentinier Papst Franziskus trifft schon zum zweiten Mal die Kanzlerin. Auch bei seiner Amtseinführung war Angela Merkel dabei.

Foto: AP/ DPA
3 / 5

Die beiden unterhielten sich fast eine ganze Stunde lang. Neben Glaubensfragen ging es auch um die Rolle der Finanzmärkte.

Foto: Guido Bergmann/ dpa
4 / 5

Geschenke dürfen bei solchen Besuchen nicht fehlen. Angela Merkel dürfte mit ihren richtig gelegen haben. Sie brachte Papst Franziskus 107 CDs mit Aufnahmen seines Lieblingsdirigenten, Wilhelm Furtwängler, mit und drei Bände seines Lieblingsdichters, Friedrich Hölderlin.

Foto: Pool/ Getty Images
5 / 5

Nicht jeder freute sich über den Besuch der Deutschen. In der Innenstadt von Rom demonstrierten Italiener der Metaller-Gewerkschaft FIOM unter einem Plakat, das Merkel als Nazi gekleidet zeigte.

Foto: FILIPPO MONTEFORTE/ AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.