"Mission erfüllt" Krieg, Lügen und Video

Die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer: Das Weiße Haus manipuliert die Geschichte, "bewies" ein Videoblogger bei YouTube. Für die Bush-Regierung peinliches werde absichtlich unter den Teppich gekehrt, mit dreister Manipulation. In Wahrheit log nicht die Regierung, sondern der angebliche Aufklärer - ein Lehrstück in Sachen Netz-Öffentlichkeit.
1 / 3

George Bush auf dem Flugzeugträger USS Abraham Lincoln im Mai 2003: Das "Mission accomplished"-Banner im Hintergrund wolle die Regierung lieber vergessen machen, behauptete der Videoblogger Mike McIntee

Foto: AP
2 / 3

Video auf den Seiten des Weißen Hauses (whitehouse.gov): Der verräterische schwarze Balken unten beweise, dass das Banner oben weggeschnitten, das Bild nach oben gerückt worden sei, behauptete McIntee ...

3 / 3

... in diesem Video bei YouTube. Tatsächlich ist das eine Lüge: Der schwarze Balken verdeckt lediglich die Sendergrafik von CNN, das Banner war auf dem Videomaterial nie zu sehen

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.