Moderne Architektur von Japan bis Chile: Baue lieber ungewöhnlich 14.12.2016
 Das Jüdische Museum in Berlin bescherte Daniel Libeskind den Auftrag für...
Todd Eberle/ TASCHEN

Das Jüdische Museum in Berlin bescherte Daniel Libeskind den Auftrag für dieses Wochenendhaus aus Stahl. Seitdem die Besitzer den Museumsbau des polnischstämmigen Architekten kennen, haben sie sich ein Haus von ihm gewünscht. Der kryptische Name "18.36.54 House" leitet sich ab aus dem zentralen Element des Gebäudes: "ein spiralförmig aufsteigendes Band aus 18 ebenen Flächen, definiert über 36 Punkte und verbunden durch 54 Linien". Es steht in Connecticut, USA.