Michael Succow: "Es gibt manchmal Wunder, die keiner kommen sieht" 29.10.2019
 Ein Herz für große Bäume: Michael Succow setzt sich dafür ein, dass Wälder...
Sascha Montag/ Zeitenspiegel

Ein Herz für große Bäume: Michael Succow setzt sich dafür ein, dass Wälder wieder Wildnis werden dürfen. Solche unbewirtschafteten Wälder dienen nicht nur dem Klimaschutz, als "Kohlenstoffsenken". Dort werden Buchen auch wieder so riesig wie im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin nordöstlich von Berlin. Hier, am "Faulen Ort", wurde der Wald seit Mitte des 19. Jahrhunderts nicht mehr angetastet. Succow ist auch der Vater des Nationalparkprogramms: Kurz vor Ende der DDR wurden fast fünf Prozent der Staatsfläche unter Naturschutz gestellt - ein außergewöhnlicher Coup.