Neda Heldin der jungen Iraner

Ihr Tod machte sie zur Ikone des Protests, nun werden neue Details über das Leben von Neda Agha-Soltan verbreitet. Die junge Iranerin liebte das Reisen, nahm Gesangsstunden. Die Trauer um sie wird für das Regime gefährlich - nun ziehen Staatsmedien in die Schlacht gegen den Neda-Kult.
1 / 7

Der Bestsellerschriftsteller Paulo Coelho hatte eine besondere Beziehung zu dem Drama um Neda: Er erkannte auf einem Internet-Video einen Freund, der sich um die angeschossene junge Frau kümmerte.

Foto: Getty Images
2 / 7

Sterbesequenz im Internet: Das Handy-Video vom Tod der jungen Frau mobilisierte Demonstranten gegen das Regime in Iran.

Foto: AFP/ YouTube
3 / 7

Dieses Foto wurde von Caspian Makan verbreitet, der sich als Verlobter der Getöteten bezeichnet und mehrere Interviews gegeben hat.

Foto: AP/ Caspian Makan
4 / 7

Diese Frau zeigt bei einer Demonstration vor der iranischen Botschaft in Zypern Fotos der sterbenden Neda.

Foto: AP
5 / 7

Twitter-Aufnahme: Nach Angaben ihres mutmaßlichen Verlobten soll es sich hier um das Grab der Getöteten handeln.

Foto: AFP
6 / 7

Diese Exil-Iranerin zeigt in Los Angeles aus einem fahrende Auto heraus Aufnahmen von Neda und anderen Opfern der Unruhen.

Foto: AFP
7 / 7

"Stoppt das Töten unserer Brüder und Schwestern" forderten diese Exil-Iranerinnen am 22. Juni 2009 in Los Angeles.

Foto: AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.