Neuseeland Naturidylle Fjordland-Nationalpark

Per Boot durch eine der nassesten Regionen der Erde: Im Fiordland-Nationalpark in Neuseeland sind Niederschläge fast jeden Tag garantiert. Für Wasserscheue ist ein Besuch also nicht zu empfehlen - Fans von Pinguinen, Seebären und Delfinen dagegen werden die Rundfahrt nie vergessen.
1 / 6

Fiordland-Nationalpark auf der neuseeländischen Südinsel: Der Doubtful Sound zählt zu den beeindruckendsten Naturregionen des Landes. Urlauber...

Foto: Corbis
2 / 6

...können die Gewässer auf kleinen Booten erkunden oder auf einer zweitägigen Rundtour im Dreimaster.

Foto: Corbis
3 / 6

Und täglich grüßt der Regenbogen: Mit 200 Regentagen und bis zu acht Metern Niederschlag im Jahr gehört das Fiordland zu den nassesten Regionen der Erde.

Foto: Corbis
4 / 6

Blick aus dem Boot: Der spektakuläre Fiordland-Nationalpark ist auch bei Wanderern beliebt.

Foto: Corbis
5 / 6

Schroffer Fels: Ganz schmerzfreie Passagiere genießen ihre Morgendusche in einem kalten Wasserfall.

Foto: Tourism New Zealand/Kieran Scott
6 / 6

Der Fiordland-Nationalpark wurde von der Unesco zum Weltnaturerbe ernannt.

Foto: Corbis
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.