Protest in der NFL: Arm in Arm 24.09.2017
 NFL-Spieler haben am Sonntag quer durch die Liga gegen Äußerungen von...
AP

NFL-Spieler haben am Sonntag quer durch die Liga gegen Äußerungen von US-Präsident Donald Trump protestiert. Trump hatte Klubbesitzer aufgefordert, Spieler, die während der US-Hymne aus Protest gegen Rassendiskriminierung und Polizeigewalt knieten, zu entlassen. Außerdem hatte er jene Spieler als "Hurensohn" bezeichnet und Fans aufgefordert, die Liga vorerst zu boykottieren. Der dritte Spieltag der National Football League (NFL) war nun für die Spieler die erste Gelegenheit, auf Trumps Äußerungen zu reagieren.