Pfeil nach rechts

NSA-Skandal Snowden will temporäres Asyl in Russland

Edward Snowden hat sich im Transitbereich des Moskauer Flughafens Scheremetjewo mit Menschenrechtlern sowie russischen Politikern und Juristen getroffen. Der Whistleblower hat dabei Moskau um temporäres Asyl gebeten.
1 / 9
REUTERS/ Human Rights Watch
2 / 9
DPA
3 / 9
DPA
4 / 9
DPA/ Human Rights Watch
5 / 9
AP
6 / 9
AP
7 / 9
REUTERS
8 / 9
AFP/ Tanya Lokshina/ Human Rights Watch
9 / 9
DPA