Beleidigungen im Sport "Sie hassen uns"

Ein Fußballer und eine Dreispringerin twittern Beleidigungen und werden von den Olympischen Spielen suspendiert. Verbalangriffe hat es am Rande von Wettkämpfen immer gegeben. Werden sie über den Kurznachrichtendienst verbreitet, sind sie kaum zu kontrollieren - und entfalten umso heftigere Wirkung.
1 / 12
Foto: STR/ AFP
2 / 12
Foto: PAUL ELLIS/ AFP
3 / 12
Foto: Adam Pretty/ Getty Images
4 / 12
Foto: Bernd Thissen/ dpa
5 / 12
Foto: ROMEO GACAD/ AFP
6 / 12
Foto: FILIPPO MONTEFORTE/ AFP
7 / 12
Foto: A3461 Thomas Frey/ dpa
8 / 12
Foto: Getty Images
9 / 12
Foto: David Cannon/ Getty Images
10 / 12
Foto: Thomas Eisenhuth/ dpa
11 / 12
Foto: Ezra Shaw/ Getty Images
12 / 12
Foto: DENIS BALIBOUSE/ REUTERS