Phantom der Fußballgeschichte: Die Bomben-Mannschaft 14.04.2008
 Hitlergruß nach dem Spiel: Nach dem Spiel des Luftwaffensportvereins...
Ralf Klee

Hitlergruß nach dem Spiel: Nach dem Spiel des Luftwaffensportvereins Groß-Hamburg (LSV) gegen den HSV um den Hamburger "Richter-Pokal" am 17. Juli 1943 bringen beide Mannschaften - wie seit 1933 vorgeschrieben - den "deutschen Gruß" aus. Der HSV hatte den LSV Hamburg im Hoheluftstadion mit 2:1 besiegt. Auf die Niederlage folgte die Katastrophe: Eine Woche nach dem Spiel gegen den HSV begann die "Operation Gomorrha", bei der alliierte Bomberverbände Hamburg verwüsteten. Alle abgebildeten Spieler überlebten, nur der bekannte Schiedsrichter Hans Trimpler kam im Stadtteil Rothenburgsort ums Leben.