Psychopharmaka im Wasser Forsche Barsche

Psychopharmaka in Gewässern verändern das Verhalten von Fischen. Die Medikamente gelangen über Abwässer in Flüsse. Barsche werden aktiver, hungrig und unsozial.
1 / 3
Foto: Bent Christensen
2 / 3
Foto: Johan Gunséus
3 / 3
Foto: Bent Christensen