Raketenstart Nordkorea bringt Satelliten in den Orbit

Nordkorea hat einen Satelliten ins All geschossen - und sonnt sich im Erfolg. Doch Experten bezweifeln, dass das Land damit einer nuklearen Interkontinentalrakete näher gekommen ist. In ihrer jetzigen Form ist die Rakete vor allem ein politischer Sprengsatz.
1 / 14
Foto: REUTERS/ KCNA
2 / 14
Foto: JUNG YEON-JE/ AFP
3 / 14
Foto: AP
4 / 14
Foto: REUTERS/ KCNA
5 / 14
Foto: JUNG YEON-JE/ AFP
6 / 14
Foto: LEE JAE-WON/ REUTERS
7 / 14
Foto: AP
8 / 14
Foto: KCNA/ REUTERS
9 / 14
Foto: Koji Sasahara/ AP
10 / 14
Foto: BOBBY YIP/ REUTERS
11 / 14
Foto: David Guttenfelder/ AP
12 / 14
Foto: SPIEGEL ONLINE
13 / 14
Foto: SPIEGEL ONLINE
14 / 14
Foto: BOBBY YIP/ REUTERS