Konferenz in Leipzig Treffen von Rechtspopulisten

Das rechtspopulistische Blatt "Compact" geht auf einer Konferenz in Leipzig der Frage nach, ob Europa der Untergang bevorsteht. Die obskure Veranstaltung versammelt Gegner der Schwulen-Ehe.
1 / 6

Thilo Sarrazin spricht auf der Compact-Konferenz in Leipzig. Die Veranstaltung steht unter dem Motto: "Für die Zukunft der Familie! Werden Europas Völker abgeschafft?"

Foto: SPIEGEL ONLINE
2 / 6

Gleich mehrere aus Russland stammende Referenten, wie Elena Misulina (mit Übersetzerin rechts), machten Werbung für die ihrer Meinung nach zukunftsweisende Familienpolitik unter Putin.

Foto: SPIEGEL ONLINE
3 / 6

Olga Batalina von der Putin-Partei Jedinaja Rossija (mit Übersetzerin rechts). Sie ließ in Leipzig keinen Zweifel daran, dass eine Einmischung von außen in Sachen Schwulenhatz oder Adoptionsverbot für Ausländer nicht erwünscht ist.

Foto: SPIEGEL ONLINE
4 / 6

Hunderte Menschen waren nach Leipzig gekommen, um gegen die Konferenz zu demonstrieren. Schon im Vorfeld hatte die Veranstaltung für heftige Kontroversen gesorgt.

Foto: SPIEGEL ONLINE
5 / 6

Demonstranten in Leipzig: Sie zeigen ihren Unmut gegen den Veranstalter der Konferenz Jürgen Elsässer, Chefredakteur des „Compact“-Magazins, Rechtspopulist und Verschwörungstheoretiker, der auf Familie schwört und Europas Untergang herbeiredet.

Foto: SPIEGEL ONLINE
6 / 6

Die Demonstranten machten sich stark für die Vielfalt. "Keine Bühne für homophobe, rassistische, sexistische, klassizistische Zündler" hatten sie auf ein Transparent geschrieben.

Foto: SPIEGEL ONLINE