Keine Passagiere, kaum Flüge: Elf Beispiele 09.07.2016
 Flughafen Hahn 125 Kilometer sind es von Hahn nach Frankfurt, eine größere...
DPA

Flughafen Hahn

125 Kilometer sind es von Hahn nach Frankfurt, eine größere Entfernung als so manche Regionalflughäfen zueinander haben. Dennoch nennt sich der Airport im rheinland-pfälzischen Hunsrück "Frankfurt-Hahn".
82,5 Prozent gehören dem Land Rheinland-Pfalz, der Rest gehört Hessen - noch. Eigentlich sollte sich das bald ändern: Für einen zweistelligen Millionenbetrag sollte der Airport an einen chinesischen Investor verkauft werden. Dummerweise scheint die Shanghai Yiqian Trading (SYT) allerdings nicht so solvent und seriös zu sein, wie gedacht. Vom Kaufpreis landete jedenfalls bis Ende Juni 2016 nichts auf den Konten von Rheinland-Pfalz, nun steht der Deal vor dem Scheitern.
Damit bleiben die beiden Bundesländer vorerst Eigentümer des Flughafens, der seit jeher Defizite anhäuft.
Gut, was die Passagierzahlen betrifft, steht der Flughafen Hahn gar nicht so schlecht da. Knapp 2,7 Millionen waren es 2015, allerdings waren es zehn Jahre zuvor noch knapp vier Millionen. Doch Hauptkunde Ryanair verlagert zunehmend Flüge auf die großen deutschen Airports und hat auch nie so viel gezahlt, dass Hahn Gewinne abwarf.

Passagiere pro Tag (2015): 7299
Flüge pro Tag (2015): 52