Rückkehr des Aralsees Die Wüste weicht

Einst türmten sich sieben Meter hohe Wellen auf dem Aralsee, dem viertgrößten Gewässer der Welt. Heute ist kaum etwas davon übrig geblieben. Doch das Wasser kommt zurück und mit ihm die Fische.
1 / 16
Foto: SHAMIL ZHUMATOV/ REUTERS
2 / 16
Foto: SHAMIL ZHUMATOV/ REUTERS
3 / 16
Foto: SHAMIL ZHUMATOV/ REUTERS
4 / 16
Foto: SHAMIL ZHUMATOV/ REUTERS
5 / 16
Foto: SHAMIL ZHUMATOV/ REUTERS
6 / 16
Foto: SHAMIL ZHUMATOV/ REUTERS
7 / 16
Foto: SHAMIL ZHUMATOV/ REUTERS
8 / 16
Foto: SHAMIL ZHUMATOV/ REUTERS
9 / 16
Foto: SHAMIL ZHUMATOV/ REUTERS
10 / 16
Foto: SHAMIL ZHUMATOV/ REUTERS
11 / 16
Foto: SHAMIL ZHUMATOV/ REUTERS
12 / 16
Foto: SHAMIL ZHUMATOV/ REUTERS
13 / 16
Foto: SHAMIL ZHUMATOV/ REUTERS
14 / 16
Foto: SHAMIL ZHUMATOV/ REUTERS
15 / 16
Foto: SHAMIL ZHUMATOV/ REUTERS
16 / 16
Foto: SHAMIL ZHUMATOV/ REUTERS