Schattenseiten der Werbung Eine gefräßige Branche

Immer mit Volldampf voraus, Ackern bis zum Anschlag mit Überstunden satt für maue Bezahlung: Das ist die Kehrseite des Traumberufs Werber. Schluss damit, "Ausbeuter-Agenturen sind nicht sexy", sagt der Hamburger Agentur-Chef Mirko Kaminski im KarriereSPIEGEL-Interview.
1 / 11
Foto: Corbis
2 / 11
Foto: Achtung Kommunikation
3 / 11
4 / 11
5 / 11
Foto: Corbis
6 / 11
Foto: ADC
7 / 11
Foto: Texterschmiede Hamburg e. V.
8 / 11
9 / 11
Foto: Andreas Voigt
10 / 11
11 / 11
Foto: Bauhaus-Universität Weimar