Kunst im Schnee Beeindruckende Muster in weißer Landschaft

Simon Beck ist Schneekünstler. Begonnen hat seine Leidenschaft mit Wanderungen, jetzt zaubert er mit seinen Fußabdrücken spektakuläre Muster in frischen Schnee. Im Interview mit achim-achilles.de spricht der Brite über den Wettlauf gegen Pistenraupen und seine Vorliebe für mathematische Formen.
1 / 10

Simon Beck in seinem Element: Der 55-Jährige ist Schneekünstler und extra in die französischen Alpen gezogen, um bessere Arbeitsbedingungen zu haben.

Foto: Simon Beck
2 / 10

Sterne im Schnee: "Angefangen hat es als sportliche Übung", sagt Beck,...

Foto: Simon Beck
3 / 10

...aber "jetzt ist es auch Kunst".

Foto: Simon Beck
4 / 10

Flache Hänge, unberührter Schnee: Mit Skiläufern kommt Beck selten ins Gehege, da er oft flache Flächen nutzt, die für die meisten Skiläufer uninteressant sind.

Foto: Simon Beck
5 / 10

Bild am Hang: Zunächst malt sich Beck seine Figuren auf Papier. Dann marschiert er in den Schnee, ausgerüstet mit Kompass, Karte und Maßband.

Foto: Simon Beck
6 / 10

Sierpinski-Dreieck: Der Schneekünstler mag mathematische Formen.

Foto: Simon Beck
7 / 10

Gigantische Schneeflocke: Auf dem Lac Marlou am französischen Mont Pourri ist dieses mathematische Muster entstanden.

Foto: Simon Beck
8 / 10

Palmen im Schnee? Bei Beck kein Problem.

Foto: Simon Beck
9 / 10

Vollendetes Meisterwerk: "Ein Viertel der Bilder bekomme ich nicht fertig, weil beispielsweise ein Schneesturm aufkommt", sagt Beck.

Foto: Simon Beck
10 / 10

Apfelbaum über Somersby: "Sobald ich Fotos davon habe, ist mir egal, was danach passiert."

Foto: Simon Beck
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.