Skurrile Luxusyacht Trauminsel mit dieselelektrischem Antrieb

58 Meter lang, 28 Meter breit und mit 900 Quadratmeter Solarzellen: Das Konzept der Motoryacht von Why verblüfft mit ungewöhnlichen Daten – und einem ungewohnten Aussehen. SPIEGEL ONLINE zeigt Bilder der zwölf Knoten schnellen Luxus-Insel.
1 / 9

Eine Insel in Bau: Die Yacht ist das Produkt des Joint Ventures Why aus dem Pariser Luxusartikel-Hersteller Hermès und dem monegassischen Yachtbauer Wally. Vorgestellt wurde es Ende Februar - zugleich mit einer kleineren Version - auf der Abu Dhabi Yachtshow, ...

Foto: Wally
2 / 9

... das Unternehmen hofft, dass es unter den Scheichs solvente Interessenten für das Konzept der Yacht "Why 58x38" gibt.

Foto: Wally
3 / 9

Sonnenbad am Heck: Am hinteren Ende öffnet sich ein riesiges Beach-Deck, auf dem sich die bis zu zwölf Gäste entspannt räkeln können, umsorgt von 20 Crew-Mitgliedern. Insgesamt beträgt die Fläche der Aufenthaltsräume 3400 Quadratmeter.

Foto: Wally
4 / 9

Geschlossenes Oberdeck: Nach Angaben von Why kann die Motoryacht bis zu 14 Knoten schnell werden, die Cruising-Geschwindigkeit beträgt 12 Knoten. Der Antrieb erfolgt dieselelektrisch.

Foto: Wally
5 / 9

Sonnige Suite: Das Joint Venture wollte ein Motoryacht produzieren, die möglichst wenig schädlichen Umwelteinfluss hat, teilte Why mit. Mit einer Fläche von 900 Quadratmeter Solarzellen soll der Bedarf der Hilfssysteme an Bord durch Sonnenenergie fast abgedeckt werden.

Foto: Wally
6 / 9

Geöffnetes Oberdeck: Auf dem obersten Deck befindet sich die rund 200 Quadratmeter große Eigner-Suite mit einer 25 Meter breiten Terrasse. Am Bug ist ein Swimmingpool untergebracht.

Foto: Wally
7 / 9

Geschwungene Linien: "Geräumigkeit ist der größte Luxus auf See. Aber ich glaube, der neue Luxus wird die Zeit sein, sie zu genießen", sagte Pierre-Alexis Dumas von Hermés.

Foto: Wally
8 / 9

Schnittige Privatinsel: Die ungewöhnlichen Maße machen das Einparken in normalen Yachthäfen schwierig - aber dort wird das Luxusschiff wohl auch kaum anlanden.

Foto: Wally
9 / 9

Bäumchen im Inneren: Ein Salon, ein Musikzimmer und ein Dining Room liegen im Inneren der Yacht. Die "Why" wird geschätzt umgerechnet 100 Millionen Euro kosten.

Foto: Wally