Aufblasbare Turnschuhe: ...und andere Kindheitsträume 13.03.2012
 Viel Freund, viel Air: Wer Anfang der Neunziger mit den falschen Schuhen auf...
Reebok

Viel Freund, viel Air: Wer Anfang der Neunziger mit den falschen Schuhen auf den Pausenhof kam, stand schon mit einem Bein in der Mülltonne. Für uns zwölfjährige Flaumbärte waren coole Treter ein Muss. Und zu coolen Schuhen gehörte mehr als nur Sohle und Schaft. Sie brauchten ein Gimmick.

Schuld war die Marke Nike, deren Schuhe kleine Fenster in den Sohlen hatten. Dahinter war: Nichts. Das Nichts hieß aber nicht Nichts, sondern Air. An den Nike-Air-Fensterchen drückten wir uns die Nasen platt. Das schmale Taschengeld reichte aber höchstens für Sandalen.

Zum Glück wusste Oma um die Bedeutung von Gimmick-Schuhen. So kam ich in den Besitz von Schlappen der Marke Reebok Pump. An der Lasche der knöchelhohen Dinger war ein Knopf, mit dem man Luft in den Schaft pumpte. Und ich pumpte, bis meine Kameraden vor Neid platzten.

Seltsame Tage waren das damals auf dem Pausenhof - als man noch Mädels damit beeindruckte, dass man Pumps trug.

Von Christoph Stockburger