Stress in Deutschland: Immer auf Drehzahl oder total angeödet? 29.01.2013
 Zu viel des Guten: Die Hälfte der Vollzeitbeschäftigten arbeitet mehr als 40...
DAK / Schläger

Zu viel des Guten: Die Hälfte der Vollzeitbeschäftigten arbeitet mehr als 40 Stunden, etwa ein Sechstel mehr als 48 Stunden pro Woche. Entsprechend geben 40 Prozent der Befragten an, es gelinge ihnen nie oder nur manchmal, bei der Arbeitszeitplanung auf familiäre oder private Interessen Rücksicht zu nehmen.