Freud und Leid der Erstsemester: "Angst vor der 'S-Bahn-Seuche'" 21.10.2013
 Fenja, 20, studiert in Hamburg Englisch und Französisch auf Grundschullehramt:...
SPIEGEL ONLINE

Fenja, 20, studiert in Hamburg Englisch und Französisch auf Grundschullehramt: "Überrascht, wie frei ich jetzt bin"

"In manchen Seminaren gab es zu wenige Plätze. Deshalb habe ich nicht alle Kurse bekommen, die ich brauche und muss sie dann im nächsten Semester belegen. Ansonsten war der Studienstart super organisiert. Meine Kommilitonen sind alle sehr offen und multikulturell. Ich bin überrascht, wie frei man jetzt ist - in jeder Hinsicht. Man muss sich sein Leben selbst organisieren, indem man sich den Stundenplan zusammenstellt oder den Tag strukturiert. Und ich finde es aufregend, mir neben der Uni ein neues Leben mit neuen Freunden in einer neuen Stadt aufzubauen. Nur vor den Klausuren habe ich ein bisschen Angst und dass ich in den kommenden Semestern zu viel zu tun haben werde, weil ich ja jetzt Veranstaltungen werde nachholen müssen."