"Stuttgart 21" Erste Bäume fallen

In der Nacht sind die ersten Bäume für das Bahnprojekt "Stuttgart 21" gefällt worden - unter Polizeischutz. Gegner protestierten mit Sprechchören und Trillerpfeifen. Nachdem die Gewalt am Vortag eskaliert war, blieb die Demonstration nun aber friedlich.
1 / 14

Begleitet von lautstarken und heftigen, aber friedlichen Protesten sind am Freitagmorgen die ersten Bäume für das Bahnprojekt "Stuttgart 21" gefallen.

Foto: Bernd Weißbrod/ dpa
2 / 14

Mehrere tausend Demonstranten protestierten stundenlang mit Trillerpfeifen und Sprechchören im Stuttgarter Schlossgarten.

Foto: Bernd Weißbrod/ dpa
3 / 14

Doch Hunderte Polizisten sperrten das Areal hinter einem Zaun ab und die Arbeiten - das Abholzen der ersten von rund 300 Bäumen - begannen planmäßig am 1. Oktober.

Foto: Bernd Weiflbrod/ dpa
4 / 14

Gegen das Abholzen der Bäume hatten Demonstranten am Vortag protestiert.

Foto: Uwe Anspach/ dpa
5 / 14

Die Auseinandersetzungen eskalierten. Um den Schlossgarten zu räumen, setzte die Polizei Wasserwerfer ein.

Foto: MICHAEL DALDER/ REUTERS
6 / 14

Planen, Schirme, Regenjacken halfen nichts - der Wasserstrahl traf die Demonstranten mit voller Wucht.

Foto: Uwe Anspach/ dpa
7 / 14

Zwei Männer stützten im Stuttgarter Schlossgarten einen verletzten Mann.

Foto: Marijan Murat/ dpa
8 / 14

Nach einem Pfeffersprayeinsatz der Polizei ließ sich ein Demonstrant die Augen mit Wasser auswaschen.

Foto: Uwe Anspach/ dpa
9 / 14

Ein Sprecher der Gegner von "Stuttgart 21" kritisierte, es sei unverantwortlich, wie die Beamten gegen Schüler vorgingen. Viele zum Teil sehr junge Demonstranten seien von der Polizei eingekesselt worden.

Foto: MICHAEL DALDER/ REUTERS
10 / 14

Baden-Württembergs CDU-Fraktionschef Peter Hauk hielt den Gegnern des Bahnprojekts vor, sie instrumentalisierten Kinder für den Protest: "Ich finde es unverantwortlich von Müttern und Vätern, dass sie ihre Kinder nicht nur mitnehmen, sondern auch in die erste Reihe stellen."

Foto: dapd
11 / 14

Wer nicht freiwillig ging, wurde mit Gewalt von dem Gelände entfernt.

Foto: MICHAEL DALDER/ REUTERS
12 / 14

Ein Demonstrant wirft im Stuttgarter Schlossgarten mit einem Stuhl.

Foto: dapd
13 / 14

Gegner von "Stuttgart 21" besetzten ein Einsatzfahrzeug der Polizei.

Foto: Uwe Anspach/ dpa
14 / 14

"Stuttgart 21"-Gegner beteiligten sich an einer Sitzblockade.

Foto: Uwe Anspach/ dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.