Oben-ohne-Models Nacktfotos zurück in der "Sun"

Lange hat die "Sun" nicht durchgehalten: Gerade erst hieß es, die Zeitung zeige auf Seite drei keine barbusigen Frauen mehr. Da macht das britische Boulevardblatt was? Genau, es druckt ein Oben-ohne-Model ab.
1 / 8

Seit 1970 waren barbusige Frauen auf der dritten Seite der "Sun" zu sehen - fast genauso lang gab es Proteste gegen die Rubrik. Kaum machte ihr Verschwinden medienwirksam die Runde, schon sind die Oben-ohne-Models zurück auf Seite drei der Boulevardzeitung.

Foto: CARL DE SOUZA/ AFP
2 / 8

Seite drei der "Sun" vom Dienstag: Schauspielrinnen im Bikini, statt Oben-ohne-Models

Foto: Andy Rain/ dpa
3 / 8

Price machte als "Playboy"-Model Karriere, zudem wurde sie als Formel-1-Boxenluder bekannt.

Foto: Neil Mockford/ Getty Images
4 / 8

TV-Sternchen Katie Price, hier bei einem Fotoshooting für ihre Badeanzug-Kollektion im Jahr 2012, begann ihre Karriere ebenfalls auf der Seit drei der "Sun".

Foto: Stuart Wilson/ Getty Images
5 / 8

Seit Erscheinen polarisiert die Seite drei der "Sun". Samantha Fox zierte bereits mit 16 Jahren die Nackt-Rubrik.

Foto: Peter Barry/ Getty Images
6 / 8

Danach hatte Fox, hier auf einem Bild von 1984, erst als als Erotikmodel und später als Sängerin Erfolg.

Foto: D. Morrison/ Getty Images
7 / 8

Rupert Murdoch, Gründer und CEO der News Corporation, kaufte die "Sun" - und profitierte von den nackten Frauen auf der dritten Seite.

Foto: Facundo Arrizabalaga/ dpa
8 / 8

Die "Sun" wurde erfolgreichste Boulevardzeitung Großbritanniens.

Foto: AP/dpa