Syrische Flüchtlinge: "Ich habe es für meine Familie getan" 01.06.2019
 Etwa 1,3 Millionen Syrer haben in Jordanien nach Regierungsangaben Zuflucht...
Bradley Secker

Etwa 1,3 Millionen Syrer haben in Jordanien nach Regierungsangaben Zuflucht gefunden. Ahmed, 25, ist einer von ihnen. Er lebt in Al-Mafrak, einer Stadt im Norden Jordaniens, gerade einmal sieben Kilometer von der syrischen Grenze entfernt. Jeder Zweite hier ist vor dem Bürgerkrieg im benachbarten Syrien geflohen.

Ahmed arbeitet mittlerweile als Gemüsehändler. Viele der Flüchtlinge kaufen in seinem Laden ein, der an einer staubigen, dicht befahrenen Straße steht, unweit des größten Flüchtlingscamps des Landes. Über zehn Stunden am Tag verkauft Ahmed dort Tomaten, Gurken, Kartoffeln, Bananen und Äpfel. Rund zwanzig Euro verdient Ahmed am Tag, gerade genug, um seine Miete zu bezahlen. "Am Ende des Monats habe ich kein Geld mehr, meine Familie und ich leben am Existenzminimum", sagt er.