Pilotwal Todesursache Plastikmüll

Ein gestrandeter Wal stirbt nach fünf Tagen. Schuld war der Plastikmüll in seinem Magen.
1 / 5

Dieser Pilotwal wurde in einem Kanal im Süden Thailands entdeckt. Der Meeressäuger starb nach fünftägigem Todeskampf.

Foto: REUTERS/ Department of Marine and Coastal Resources
2 / 5

In seinem Magen steckten über 80 Plastiktüten.

Foto: REUTERS/ Department of Marine and Coastal Resources
3 / 5

Der Plastikmüll aus dem Bauch des Wals wog insgesamt acht Kilogramm.

Foto: REUTERS/ Department of Marine and Coastal Resources
4 / 5

Durch den Müll konnte der Wal nicht mehr jagen und starb schließlich.

Foto: REUTERS/ Department of Marine and Coastal Resources
5 / 5

Jetzt soll sein Fall dabei helfen, ein größeres Bewusstsein über die Gefahren von Plastikmüll zu schaffen.

Foto: REUTERS/ Department of Marine and Coastal Resources
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.