Radon-Isotop Thoron Das kaum bekannte Strahlungsrisiko

Bauen mit Lehm ist in, er gilt als der ökologische Baustoff schlechthin. Doch das Material hat eine kaum bekannte Eigenschaft: Es setzt radioaktive Isotope frei. Die Dosen können durchaus gesundheitsgefährdend sein, wie Messungen in einem bayerischen Fachwerkhaus zeigen.
1 / 7

Fachwerkhaus in Steinfeld nahe Bamberg: Bei Messungen in dem teils aus Lehm gebauten Gebäude haben Münchner Strahlenforscher erhöhte Radioaktivität nachgewiesen. Ursache ist das bislang kaum beachtete Radon-Isotop Thoron, das aus den Lehmwänden austritt.

Foto: HMGU
2 / 7

Lehmgebäude in China: Bei Messungen in traditionellen Gebäuden in dem asiatischen Land hatten Forscher erstmals die Risiken von Thoron erkannt.

Foto: HMGU
3 / 7

Hausbau im Gaza-Streifen (2007): Menschen bauen seit Jahrhunderten mit Lehm. In Europa werden viele Fachwerkhäuser damit verputzt, anderswo Ziegel daraus hergestellt. Meist lässt man den Lehm einfach nur trocknen.

Foto: KHALIL HAMRA/ AP
4 / 7

Helmholtz-Zentrum: An diesem eigens gebauten Lehmgebäude untersuchen die Wissenschaftler unter Laborbedingungen die radioaktive Strahlung von Lehm.

Foto: HMGU
5 / 7

Radon-Atlas Deutschland: Die Belastung der Luft durch radioaktives Radon, das aus der Erde aufsteigt, variiert stark. In Regionen mit hoher Belastung empfehlen Strahlenschützer, die Fundamente von Gebäuden abzudichten. Am einfachsten und günstigsten ist dies bei Neubauten möglich. Ansonsten mindern auch Belüftungssysteme die Risiken von Radon. Es kann Lungenkrebs verursachen.

Foto: radon-info.de
6 / 7

Schmalkalden in Thüringen: In Deutschland stehen zwei Millionen Fachwerkhäuser. In vielen wurde Lehm als Baumaterial verwendet. Wie groß die Strahlenbelastung durch Thoron ist, sollen Messungen an 40 Häusern in Bayern zeigen.

Foto: dapd
7 / 7

Die Bonner Firma Kemsky & Partner hat bundesweit die Radonstrahlung in Gebäuden gemessen. Die Daten variieren auch innerhalb eines Ortes stark - je nach baulicher Beschaffenheit, wie die Karte zeigt.

Foto: radon-info.de
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.